Titel und Hörproben

  • 1  Zis vi Tsuker  
  • 2  Lebedikh un freylakh
  • 3  Di klive Smisanke
  • 4  Sher
  • 5  Nign #138
  • 6  Terkishe Yale Ve-Yove
  • 7  Yiddishe Hora
  • 8  Gas Nign #82
  • 9  Fiddl-Sirba
  • 10  Hebräische Melodie
  • 11  Gilgul Hora
  • 12  Perenitsa  
  • 13  Doina
  • 14  Serba
  • 15  Dobranotsh
  • 16  Manea
  • 17  Azoy Lang
  • 18  Skotshne #80

Sher on a Shier
Statements.

RR 20918

Release: 15.11.2018

Klezmer

Mit ihrem neuen Album Statements. führen Sher on a Shier ihren eingeschlagenen Weg, moderne Klezmermusik mit dem Klang der alten Klezmerkapellen zu verbinden, konsequent fort. Sher on a Shier das bedeutet auf dem neuen Album stampfende Tanzrhythmen und voller Bandsound neben gefühlvoll, getragenen Melodien. So finden sich auf dem neuen Album neben eigenen Arrangements tradierter Melodien auch zeitgenössische Kompositionen.

Für Sher on a Shier, frei übersetzt der nicht endende Tanz, ist es daher ein besonderes Anliegen, diese Musik als die Kunstform, als welche man sie betrachten sollte, zu behandeln. Den Aufnahmen liegen Quellenstudien und die Erforschung von Interpretationstraditionen zugrunde. Die Folge ist ein Klangdokument, welches die Tradition ernst nimmt ohne sie zu dogmatisieren. Ein Album, das von der Spielfreude, der Spontaneität und Improvisation ebenso lebt, wie von der Virtuosität der Band und der Komplexität der Arrangements.

Die Tradition im Herzen, die musikalische Zukunft im Blick, stets sich selbst verpflichtet, ist sich Sher on a Shier bewusst, die Musik der jiddisch-sprachigen Juden Osteuropas zu bewahren und weiterzuentwickeln.

www.sheronashier.eu


Musiker*innen

Sabine Döll (Bad Endbach) – Flöten und Kontrabass
Johannes-Paul Gräßer (Erfurt) – Geige
Anja Günther (Würzburg) – Klarinette
Paula Sell (Berlin) – Akkordeon